Roth Perlen

QUALITÄTSKRITERIEN EINER PERLE VON ROTH.

scp-tcp

Weil jede Perle ein Naturprodukt ist, gleicht keine hundertprozentig der anderen. Um ihren
Marktwert zu bestimmen, gibt es deshalb objektive Bewertungskriterien. Welchen individuellen
Wert eine Perle hat, entscheidet jede Trägerin natürlich ganz allein für sich.

Lüster
Das wichtigste Bewertungskriterium für eine Perle ist ihr Lüster, also der Glanz, über welchen
nur Perlen verfügen. Entscheidend für die Qualität des Lüsters sind die Lichtreflexionen und
-brechungen an der Perloberfläche als Folge eines möglichst gleichmäßigen Kristallaufbaus
des Perlmutts und dessen Stärke. Je nach Intensität des reflektierten und gebrochenen Lichts
bewertet man das Lüster als exzellent, mittel oder niedrig. Bei gleich großen Perlen ist dieses
Kriterium preisrelevant.

Reinheit
Die Beschaffenheit der Perloberfläche, kurz die Reinheit der Perle, ist das zweitwichtigste
Charakteristikum. Kleine Unebenheiten oder Wachstumsmerkmale auf oder unter der Ober
fläche bezeichnet man dabei als „Spots“. Sie zeigen, dass jede Perle ein reines Produkt
der Natur ist. Je reiner eine Perle ist, desto seltener und teurer ist sie.
Form
Eine absolut rund geformte Kugel verkörpert das Idealbild einer Perle. Die vielgestaltigen
Formen von unrunden Perlen heißen „barock“ und „semi-barock“. Gefragt sind außerdem
halbrunde, tropfenförmige, ovale und geringte Perlen sowie Bouton-Exemplare.

Größe
Für die Größenangabe einer Perle gilt ihr Durchmesser: Je größer, desto seltener und damit
wertvoller. Lüster, Reinheit und Form müssen dafür jedoch auf dem gleichen Qualitätsniveau
angesiedelt sein.

Farbe
Die Farbe einer Perle verleiht ihr ihre einmalige und unverwechselbare Ausstrahlung. Durch
die große Fülle an natürlichen Perlfarben kann man ganz den individuellen Vorlieben oder
der Mode folgen und so den eigenen Typ perfekt unterstreichen.

Pflegetipps. So schön wie am ersten Tag.

roth-scp

Perlen sind wunderbare und kostbare Schöpfungen der Natur und verlangen nur wenig
Pflege. Mit unseren Tipps bewahren sie ihre Schönheit für lange Zeit.

Für Hautkontakt sorgen
Häufiges Tragen der Perlen ist ein klares Plus. Sie erhalten so über die Haut die nötige
Feuchtigkeit, damit ihr Lüster voll zur Geltung kommt.

Chemie meiden
Perlschmuck sollte erst nach dem Styling angelegt werden, um den Kontakt der Perlen mit
Kosmetikprodukten inklusive Haarspray und Parfüm zu vermeiden.

Sanft reinigen
Perlen lieben es, wenn sie nach dem Tragen mit einem weichen Tuch sanft gereinigt werden
Sollte das einmal nicht ausreichen, können sie mit milder Seife sanft gewaschen und an
schließend trocken gerieben werden.

Sicher aufbewahren
Weicher Stoff oder ein Schmucktäschchen sind die besten Aufbewahrungsplätze für Perl
schmuck – zu Hause wie auf Reisen. Aber Vorsicht: Nicht mit anderem Schmuck zusammen
lagern oder transportieren, dieser kann das wertvolle Perlmutt zerkratzen.

Regelmäßig kontrollieren
Einmal jährlich sollte man seine Perlen kontrollieren und gegebenenfalls neu aufziehen oder
knoten lassen.